ZUMBA
ZUMBA ist ein Intermittierendes Training

Beim ZUMBA wird die Kurszeit höchst effizient genutzt, damit die Teilnehmer die bestmöglichen Resultate erzielen können. Der Teilnehmer an einem ZUMBA Kurs hat nicht nur die Vorteile der Fettverbrennung eines aerobischen Workouts, sondern auch die Muskeldefinition und die physiologischen und psychologischen Vorteile des Intervall-Trainings, was durch die Rhythmus-Variation während des Workouts erreicht wird, z. B. langsame Salsa-Rhythmen und schnellere Merengue-Rhythmen. Der Durchschnitts-Sportler kann von dem immer populärer werdenden Intervall-Trainingsstil – höhere Intensität unterbrochen von Bewegungen mit niedrigerer Intensität, aerobischen Elementen und Übungen zum Muskelaufbau – Nutzen ziehen. Außerdem können Anfänger und Fortgeschrittene, jüngere und ältere Menschen, erfolgreich an diesem Trainingsformat teilnehmen.

Aus diesem Grund folgt ZUMBA weder der traditionellen glockenförmigen Kurve noch hält es sich genau an die Richtlinien des Intervall-Trainings. Stattdessen kombiniert es Aerobic mit Intervall-Training und hat seine eigene Methode des Intermittierenden Trainings geprägt.

Ist intermittierendes Training erfolgreich? Ja! Im Endeffekt ist jedes Fitness-Regime erfolgreich, wenn man es über einen längeren Zeitraum beibehält. Wenn man alle nachweislich erfolgreichen Techniken hinzufügt: aerobisches Training, Muskel-Fitness und Intervall-Training, hat man eine dynamische Kombination die erfolgreich ist: Intermittierendes Training.

Teilen